Schuldnerberatung-Altenburg - Freiberg | ADN Schuldnerhilfe

Privatinsolvenzrecht - Schuldnerberatung in Altenburg

Schuldnerhilfe bei Privatinsolvenz

Informationen über Pfändungschutzkonto, Verbraucherinsolvenz und Restschuldbefreiung nach 3 Jahren, und kompetente Ansprechpartner für Hilfe bei Überschuldung oder ein schnelles Privat - Insolvenzverfahren.

Das erklärte Ziel der ADN Schuldnerberatung für die Regionen Altenburg - Freiberg ist es zum einen, Lösungen zur Abgeltung Ihrer Rückstände und Schulden zu finden, zum anderen finanzielle Engpässe zu vermeiden. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir sind dazu da, Ihnen zu helfen - ohne Wartezeiten!
Kostenlose Erstberatung - Gutschein siehe Button:

Gebührenfreie Rufnummer: 0800 - 399 9000

Logo der ADN Schuldnerberatung für Altenburg

Helbersdorfer Str. 44, 09120 Chemnitz
Tel.: 0371 - 404 752 88 Fax: 0371 - 666 560 23
E-Mail: chemnitz@adn-sb.de
Webseite: www.adn-sb.de/chemnitz

Pfändungschutzkonto (P-Konto)

Pfändungschutzkonto für Überweisungen, Lastschriften und Barabhebungen

Ein sogenanntes P-Konto soll Kontoinhaber schnell und unbürokratisch schützen. Beantragt wird es bei der Hausbank, wo Sie Ihr Girokonto führen.
Man kann kein P-Konto eröffnen. Es muss immer erst ein Giro/Guthabenkonto sein, welches sich dann auf Antrag in ein P-Konto umwandeln lässt. Zur Umwandlung sind die Banken verpflichtet.
Die Bank darf Ihnen dafür nicht zusätzliche oder höhere Gebühren berechnen, als für ein normales Girokonto üblich. Das Girokonto bekommt einen P-Vermerk und die Schufa wird darüber informiert, weil sie kontrolliert, ob wirklich nur ein einziges P-Konto besteht. Sie haben nur das Recht auf ein P-Konto.

Auf diesem P-Konto bekommen Sie einen Freibetrag in Höhe von 1.045,04 EUR je Kalendermonat, der nicht von Gläubigern gepfändet werden kann. Er steht Ihnen zur Verfügung, um Überweisungen, Lastschriften und Barabhebungen durchführen zu können. Gläubiger können damit nicht mehr Ihren kompletten Barbestand pfänden.

Umwandlung eines Girokontos in P-Konto
Wandelt eine Bank ein normales Girokonto in ein sogenanntes Pfändungsschutzkonto um, darf sie die Giro- und Kreditkarte des Kunden nicht automatisch sperren. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden.
Vielmehr müsse sie dem Kunden extra kündigen. Konkret erklärte der BGH entsprechende Regelungen in den allgemeinen Geschäftsbedingungen der Deutschen Bank für unwirksam. Dasselbe gilt demnach auch für den eingeräumten Überziehungskredit. Er muss ebenfalls gesondert gekündigt werden (BGH, Beschluss vom 18.07.2013, XI ZR 260/12)
Quelle: juris.bundesgerichtshof.de

SCHULDNERHILFE - ERSTBERATUNG ist KOSTENLOS

Neues Insolvenzrecht | ADN Altenburg

Neues !!! Insolvenzrecht

Seit dem 01.07.2014 ist das neue Insolvenzrecht für Verbraucher in Kraft getreten. Eine Restschuldbefreiung ist bereits nach drei Jahren möglich. Die Konditionen sind allerdings nicht einfach.
Aufgrund einer zunehmenden Verschuldung privater Haushalte, welche häufig auf nicht steuerbare Faktoren zurückzuführen (z.B. Arbeitslosigkeit, Krankheit, Scheidung) ist, hat der Gesetzgeber nunmehr beschlossen, verschuldeten Privatpersonen durch die Reform des Insolvenzverfahrens einen schnelleren Weg in die Schuldenfreiheit zu eröffnen.



- Danach erlangt ein Schuldner:

1. sofort die Restschuldbefreiung, wenn kein Gläubiger nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens, innerhalb der vom Gericht zu bestimmenden Frist, seine Forderung zur Insolvenztabelle angemeldet hat (diese Regelung gilt jetzt schon) und die Verfahrenskosten gedeckt sind;

2. nach 3 Jahren, wenn er an die Gläubiger bis dahin 35% seiner Schulden zurück und zusätzlich die Verfahrenskosten (Gerichts- und Insolvenzverwalterkosten) bezahlt hat.

3. nach 5 Jahren, wenn die Verfahrenskosten bezahlt sind. Ansonsten verbleibt es bei der bisherigen Regelung, wonach die Restschuldbefreiung nach 6 Jahren erteilt wird.







RESTSCHULDBEFREIUNG nach 3JAHRE

Mahnbescheid
Klageverfahren oder Vollstreckung

Final Notice - Mahnbescheid

Mit einem gerichtlichen Mahnbescheid macht ein Gläubiger seine Forderung geltend. Das Schreiben kommt von einem Mahngericht, wird per Post zugestellt und vom Briefzusteller mit dem Zustelldatum gekennzeichnet. Sie haben ab der Zustellung zwei Wochen Zeit darauf zu reagieren. Wenn Sie Widerspruch einlegen, kann es zu einem Klageverfahren kommen, wenn der Gläubiger seine Ansprüche gegenüber dem Gericht formuliert. Wenn der Gläubiger nichts unternimmt, ist die Angelegenheit beendet.

Wenn Sie keinen Widerspruch einlegen, kann der Gläubiger einen Vollstreckungsbescheid beantragen.

Sie sollten auf jeden Fall einen Juristen hinzuziehen, bevor die Frist von zwei Wochen vorbei ist, um sicher zu gehen, wie Sie handeln sollen.

SCHULDNERHILFE und SCHULDNERBERATUNG - ALTENBURG

Verbraucherinsolvenz
Restschuldbefreiung - Wohlverhalten

Gaumen - Hoch ! Nach richtigen Wohlverhalten für Restschuldbefreiung

Eine Restschuldbefreiung ermöglicht verschuldeten Personen, nach einer Phase des Wohlverhaltens, schuldenfrei zu werden.

Die Restschuldbefreiung schließt an ein Insolvenzverfahren an. Beides wird zusammen beantragt.

Wohlverhalten bedeutet, dass der Schuldner einer regelmäßigen Arbeit nachgeht und alle ihm auferlegten Verpflichtungen gegenüber Gläubigern und Treuhändern erfüllt. Es ist ein kompliziertes Verfahren, das ohne Beratung kaum möglich ist. Wir, die ADN Schuldnerberatung Altenburg - Freiberg, unterstützen Sie dabei.

Nach dieser Wohlverhaltensphase sind sie schuldenfrei.

VERBRAUCHERINSOLVENZ in ALTENBURG und FREIBERG